RÜDIGER PREISLER

MALEREI + SKULPTUR

 
RAUM zur FLÄCHE 2018 "GEGENÜBERSTELLUNG zweier Verdichtungen"

1

2

3

4

Bei den "GEGENÜBERSTELLUNGEN zweier Verdichtungen" wird die Wand als Zwischenraum in die Arbeit einbezogen. Im Grunde genommen handelt es sich um eine dreiteilige Arbeit.

Statement zu meinen Arbeiten "RAUM zur FLÄCHE"
"Bevor ich bei den fertigen Arbeiten deren konstruktiven Charakter wahrnehme, bemerke ich zuerst die Wirkung der scheinbar freien Komposition der bemalten Fläche im Spannungsfeld des Quadrates.
Der Zugang zum Räumlichen entsteht durch die gleichzeitige Einbeziehung der weißen Flächen. Die bemalte Fläche verkörpert die horizontale Ebene, die weiße Fläche die vertikale."

Rüdiger Preisler



RAUM zur FLÄCHE 2017

1

2

3

4

5

6

8

9

10

11

12

13

14

Statement zu den feuerroten "RAUM zur FLÄCHE" Arbeiten, die seit 2017 entstehen und immer Einzelblätter sind. Sie sind die "Verdichtung", der ebenfalls seit 2017 entstehenden "4-teiligen Vertikalen Diptychon-Paare" unter Verwendung der Farbe RAL 3000, feuerrot.

Rüdiger Preisler im April 2017



RAUM zur FLÄCHE

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20


RAUM zur FLÄCHE - Einzelblätter -

1

2

3

4

5


Skizzen RAUM zur FLÄCHE im Objektrahmen, H 32 x B 26 x T 3 cm

6

7

"RAUM zur FLÄCHE" sind Bilder vom "Durchfliegen" leerer Räume und deren sinnlicher Wahrnehmung.

Der Ausgangspunkt ist ein imaginärer RAUM. Die Perspektive ist der Ansatz, um die FLÄCHE zu gewinnen.
Die bemalte Fläche verkörpert die horizontale Ebene. Die unbemalte die vertikale, wobei die Flächen für flüchtige Momente auch immer wieder plastisch erlebt werden können. Die Flächen werden zu Innen- bzw. Außenraum.
Durch meine teils extremen Perspektiven, versetze ich "Wände" und kippe "Böden" in meinen Räumen und komme so zu diesen Flächen im Spannungsfeld des Quadrates.

Rüdiger Preisler im Januar 2015



RAUM - LICHT - MASCHINEN "noche y día"

1

2


RAUM - LICHT - MASCHINEN "zwei + eine Figur"

1

2


RAUM - LICHT - MASCHINEN "die drei Gleichen"

1

2

EIN RAUM, der sich in sich Selbst verbirgt und sich dann wieder öffnet.
Bei der geringsten Positionsveränderung des Betrachters verändert sich die Skulptur vom offenen zum geschlossenen Zustand hin. Dadurch verändert sich auch der Raum, in dem diese Skulptur steht. Der Raum wird a b s o r b i e r t - manchmal bleiben nur Teile von ihm sichtbar.

Im offenen Zustand wirkt die Skulptur wie eine Handzeichnung im Raum.

Im geschlossenen Zustand wirkt sie wie plastische, Konkrete Malerei, die im Raum steht, dann zu einer Energiequelle mutiert, die Licht erzeugt.

Rüdiger Preisler



Skizzen zu RAUM - LICHT - MASCHINEN "noche y día"

1

2

3

4

5


Collagen zu RAUM - LICHT - MASCHINEN "noche y día"

1


Kompositions-Bilder

1

2

3


Skizzen zu Kompositions-Bildern

1

2

3

4


Tonbilder

1

2

3

4

Bei den Kompositions-Bildern handelt es sich um Wandskulpturen, die aus einzelnen quadratischen Bausteinen bestehen. Durch einen versteckten Sockel ragen sie 6 cm in den Raum und scheinen zu schweben. Diese Bausteine sind von den Grundrissen der R-L-M abgeleitet. Ich nutze die Wand als einen um 90° hochgeklappten Boden für streng komponierte Draufsichten.

Vor der Montage der Kompositions-Bilder an der Wand habe ich anfangs noch einfache nur mit Bleistift ausgeführte Umriss-Skizzen gefertigt. Durch den Einsatz von Farbe entwickelte ich diese Papierarbeiten "Skizzen zu einem Kompositions-Bild" zu einer eigenständigen Serie.

Die Vorläufer zu meinen Wandskulpturen "Kompositions-Bilder" sind die Tonbilder, die ich als Objekte gerahmt habe. Da heraus habe ich die Wandskulpturen entwickelt.

Rüdiger Preisler



Ausstellungssituation: märz galerie mannheim, cube 4x4x4, Installation 2011

1

2

3

4

5

6

7

8

9


Ausstellungssituation: Galerie KunstBüroBerlin, 2010

1

2


Atelier

1

2

3

4


1

2

3